Claudia Heimühle wurde 1963 in Münster geboren. Nach dem Studium der Geographie (Nebenfächer Geologie und Botanik) mit dem Schwerpunkt Landschaftsökologie in Münster folgten berufliche Tätigkeiten in den Bereichen Entsorgung (Castrop-Rauxel) und Unternehmensberatung (Hamm). Sie wohnt seit 1990 in Hamm, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

1999 beginnt eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema Kunst. Die Aquarelle, Acrylbilder und Kollagen sind inspiriert durch die Materialien, Formen und Farben der Natur. Seit dem Jahr 2010 bietet ihr die Steinbildhauerei eine weitere Möglichkeit des kreativen Ausdrucks. Seit 2014 beschäftigt sie sich mit dem Thema Landart und deren Umsetzung in der Arbeit mit Jugendlichen.

Claudia Heimühle stellte im Kunsthaus Angelmodde in Münster zum ersten Mal im Oktober 2007 aus. Mit den Ausstellungen „Kunst trifft Kosmetik“ im März 2012, im Juni 2013 und im April 2016 zeigte sie ihre Werke erstmalig in Hamm.
2016 und 2018 nahm sie an den Gemeinschaftsausstellun-gen des Arbeitskreises Kunst Hamm teil.